Wellness - nur ein Schlagwort?

Wenn Sie nach einem stressigen Tag im Büro die Beine hochlegen und nichts tun, einen langen Waldspaziergang mit Freunden machen, abends entspannt Mozartklängen lauschen oder sich mit Ayurveda-Massagen verwöhnen lassen - all das ist Wellness. Wellness heißt dem Stress und dem Alltag entfliehen, neue Kräfte sammeln, sich verwöhnen und die Batterien wieder aufladen.

Sich Zeit nehmen für die schönen Dinge des Lebens und Streicheleinheiten für Körper, Geist und Seele genussvoll erleben. Seufzen Sie sehnsuchtsvoll? Dann ist auch für Sie die Zeit reif für Wellness!

Der Begriff Wellness setzt sich aus den englischen Wörtern Wellbeing (sich wohl fühlen) und Fitness (gut in Form sein) zusammen. Im Lexikon heißt es: Wellness ist ein durch leichte körperliche Betätigung erzieltes Wohlbefinden. Der Ursprung der Wellness-Bewegung liegt in den USA. In den siebziger Jahren verfolgten Wissenschaftler dort das Ziel, die Kosten für die Krankenversicherung zu senken. Die Experten erkannten, dass Gesundheit nicht nur die Abwesenheit von Krankheit ist, sondern ganzheitlich durch seelisches, geistiges und soziales Wohlbefinden bestimmt wird. Heute versteht man unter Wellness körperliche Fitness, geistige Beweglichkeit, seelische Belastbarkeit und eine positive Lebenseinstellung. Immer häufiger wird der Begriff aber auch auf andere Bereiche ausgedehnt: Wir lesen von Wellness-Essen und Wellness-Getränken, Wellness in Pflege und Kosmetik, Wellness durch Bewegung, durch Entspannungsmethoden und Wellness mit Hilfe von Psycho-Tricks.

Wellness ist zu einem gesellschaftlichen Mega-Trend geworden. Es hat Einzug in unsere Alltagssprache gehalten, bestimmt unsere Freizeit, unsere Ernährung, unser Kaufverhalten. Auch die Industrie hat das magische Wohlfühl-Wort entdeckt. Wellness-Tees, Wellness-Reisen, Wellness-Duschbäder und Wellness-Cremes - überall schießen die Angebote wie Pilze aus dem Boden. Oft ist es schwer zu beurteilen: Ist wirklich etwas dran an den Versprechungen? Oder soll einem veralteten Ladenhüter einfach nur neuer Verkaufsschwung gegeben werden?

Warum reagieren so viele Menschen auf diesen schillernden Begriff? Was steckt dahinter?

Wellness-Angebote treffen genau den Nerv der Zeit, sie versprechen eine Befriedigung unserer Bedürfnisse.

  • Ruhe und Entspannung: Wir leben in einer hektischen, schnelllebigen Welt, ständige Reize überfluten unser Gehirn. Kein Wunder, dass wir nach Oasen der Ruhe und Entspannung und nach einer Verwöhnwelt für unsere Seele und unsere Sinne suchen.
  • Lebensqualität: Wellness ist heute gleichbedeutend mit Lebensqualität. Es geht darum, sich um sich selbst zu kümmern, sich etwas Gutes zu tun - ganz nach dem Motto: "Das gönne ich mir ...!"
  • Ausgeglichenheit und Harmonie: Für viele Menschen wird es heute immer schwieriger, die richtige Balance zu finden - die Balance von Arbeit und Leben, von Anspannung und Entspannung. Wellness-Angebote sollen einen Ausgleich zwischen diesen Polen herstellen und damit unser Bedürfnis nach innerer Harmonie befriedigen.
  • Energie: Energie ist zu einem wichtigen Schlagwort geworden. Wir wollen mehr Energie, mehr Energie für Arbeit, aktive Freizeitgestaltung und für Familie oder Freunde, für uns selbst. Wellness-Tipps und Tricks, die uns zeigen, wie man Lebensenergie erhöhen oder blockierte Energien wieder zum Fließen bringen kann, haben Hochkonjunktur.

Und was ist wirklich dran an den Versprechungen von innerer Harmonie, Lebenslust und guter Laune? Tatsache ist, dass sanfte Bewegung hilft, Stress abzubauen und unser Wohlbefinden positiv zu beeinflussen. Fest steht, das gesundes und vollwertiges Essen die Gesundheit fördert und uns fit hält. Und fest steht weiterhin, dass ein gesundes Verhältnis von Arbeit und Entspannung wichtig ist, um auf Dauer gesund zu bleiben.

Wellness ist eine höchst individuelle Angelegenheit. Bedürfnisse ändern sich je nach Lebensphase und -situation. Gehen Sie auf die Suche nach Ihren ganz persönlichen Wellness-Oasen. Gönnen Sie sich eine Ruhepause nach einem anstrengenden Arbeitstag, ein Verwöhnprogramm für Ihren Körper nach einer aufreibenden Zeit oder ein sanftes Ausdauertraining, wenn Ihre Muskeln völlig verspannt sind. Dann ist Wellness kein Schlagwort, sondern aktive Gesundheitsförderung.

16. bis 31. August 2003 aktualisiert am 8.3.2011

© Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG)

Redaktion: Birgit Kahl