Zum Sport gehört, die Leistungen des eigenen Körpers zu entdecken, zu fordern und zu fördern. Wer sich natürlich gut ernährt, trainiert erfolgreicher. Biokost bietet ideale Voraussetzungen dafür. Morgens früh am Waldrand. Die Vögel singen. In die Kühle der Nacht mischen sich die ersten Sonnenstrahlen des neuen Tages. Tau liegt auf den Wiesen und Feldern.

Wer jetzt schon unterwegs ist, erlebt eine ideale Zeit zum Gehen, Walken, Laufen oder Radeln in der freien Natur und entdeckt bei regelmäßigem Training, wie sich die körperliche Fitness steigert. Zwar steht beim Freizeitsport, im Unterschied zum Hochleistungssport, nicht der Wettkampf gegen andere im Mittelpunkt des Interesses, doch schneller und besser zu werden, gehört für viele auch dazu.

Alle Nährstoffe, die für den Körper erforderlich sind, um sein Leistungspotential voll ausschöpfen zu können, liefert eine natürliche und gute Ernährung. Beispielsweise enthält ein kerniges Brötchen zum Frühstück mit fruchtiger Konfitüre und leckerem Quark oder mit herzhaftem Schinken bzw. Käse belegt, oder ein Müsli aus Haferflocken, knackigen Nüssen, frischer Milch, Joghurt und köstlichem Obst von Natur aus die ausgewogene Nährstoffmischung, die wir dafür brauchen. Unsere frischen Lebensmittel sind, allen Unkenrufen zum Trotz, auch weiterhin bestens in der Lage, uns mit genügend Mineralien, Vitaminen und Eiweißen zu versorgen, die wir für unsere körperliche und geistige Arbeit benötigen. Ein „mehr“ an angeblich leistungssteigernden künstlichen Vitaminen, Mineralstoffen oder Eiweißen und anderen, teilweise zweifelhaften Präparaten bringt kein dauerhaft erfolgreiches „mehr“ an Leistung. Der Profisport zeugt davon mit seinen Doping-Skandalen, die nicht nur Karrieren abstürzen lassen, sondern sogar zu Todesfällen führen können.

Um sein Leistungspotenzial voll auszuschöpfen, gilt es also einerseits, mit regelmäßigem Training und vollwertiger Ernährung die Muskeln und die Ausdauer zu stärken, und andrerseits auch zu akzeptieren, wenn die Grenzen des individuell Möglichen erreicht sind. 

Biokost unterstützt diesen Prozess. Sie bietet Lebensmittel, die sich ohne chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger entwickelt haben und damit natürlich kraftvoll gewachsen sind. Zurück zur Natur ist kein nostalgisches Flair sondern eine zukunftsweisende Perspektive für ertragreiche Kulturlandschaften in aller Welt. Der Eigenantrieb dieser Böden wird dabei durch kluge Bearbeitung der Biolandwirte optimal gefördert. Das lässt sich durchaus mit dem Freizeit- oder Leistungssportler vergleichen, der sein Training seinen natürlichen Fähigkeiten entsprechend ausrichtet. Auch, wenn die Naturwissenschaften bislang keinen Nachweis bringen, dass der Verzehr von Lebensmitteln aus biologischem Anbau unser körperliches Leistungspotenzial messbar steigert, mehren sich die Erfahrungen derjenigen, die mit Biokost eigene Höchstleistungen erzielt haben. Sie schöpfen ihre Energie aus einer Ernährung, die ihre Nährstoffe den immerwährenden Kreisläufen der Natur entnommen hat und auch deren Informationen für möglicherweise noch unentdeckte Leistungspotenziale enthält.

Autorin: Brigitte Neumann